World of Tanks: T-34/85 spotted 12 o’clock … Hetzer engaging!

Forum Forum PC Games World of Tanks World of Tanks: T-34/85 spotted 12 o’clock … Hetzer engaging!

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 1,083 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Ultra Ultra vor 7 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 1,084)
  • Autor
    Beiträge
  • #619
    Profilbild von Arc
    Arc
    Teilnehmer

    World of Tanks

    Ich bin seit gestern in der Closed Beta… sieht bisher ganz lustig aus. Man stelle sich Battlefield vor, aber eben etwas realistischer und nur mit Panzern und Artillerie.
    Man sammelt durch Anwesenheit / Abschüsse / entdecken gegnerischer Panzer Erfahrung und Kohle und kann sich damit in einem Technologiebaum hochentwickeln. In 10 verschiedene „Tier“e verteilte Panzer können ge/verkauft werden und einzelne Komponenten nahezu historisch akkurat getuned (Motor, Kanone, Ketten, einzelne Mannschaftsmitglieder, etc.) Bisher gibt es einen Russischen, einen Deutschn und einen Amerikanischen Techtree. Franzosen, Engländer und Japaner sollen folgen.

    Gekämpft wird auf einer von 9+ Karten (von Stadtkampf bis Wüste) mit jeweils 10-15 Panzern aus ähnlichen Stärkeklassen jeweils so 1-2 „Tier“s Unterschied. Bisher werden noch alle Nationalitäten zusammengewürfelt aber es soll später wohl auch Germans vs Russians oder solche Spieltypen geben.

    Das ganze ist FreetoPlay. Per Echtkohle kann man sich wohl XP / Moneyboosts und ein paar besondere Panzer zulegen (eroberte Panzer IV als Russe etc.)
    Weitere Infos gibt es sobald ich heute Abend mal ein bisschen gespielt habe 🙂

    #3362
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Königstiger vor El Alamein! 😉

    #3364
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Im Moment lade ich leider gerade schon free to play champions online. 😉

    gogogo Muskelbieber!

    #3365
    Profilbild von Arc
    Arc
    Teilnehmer

    After Action Report

    Ist doch etwas mehr Simulation als ich zuerst dachte. Also ein relativ realistischer Schadensmodell mit Panzerung Winkel und einzelnen Komponenten die zerstört werden können.
    Das schöne ist, dass es ala Counter Strike nur ein „Leben“ pro Mitspieler gibt, also keine Spawncamping oder sowas.

    Ich hab dann auch drei Games gebraucht bevor ich den ersten Abschuss geschafft habe, danach ging die Lernkurve aber rapide aufwärts. Mein bestes Ergebnis mit meinem treuen kleinen MS-1 (aka T-18) waren dann 5 Abschüsse in einem 20v20 Match. Unter anderem ein fieser schneller PzII mit 20mm Schnellfeuerkanone (der macht ganz schön Lärm), und dann sogar ein Panzer 38t dank meiner neu eingebauten 43mm Kanone 🙂

    Teamwork wird auch belohnt. Jeder Panzer hat je nach Typ und Mannschaft verschiedene Sichtweiten und Tarneigenschaften. Die Position gegnerischer Panzer wird über Funk in einem gewissen Radius weitergegeben. Man kann also durchaus an einem in einem Wäldchen versteckten Gegner vorbeirrauschen ohne etwas zu sehen und erst vom Schuss ins Heck geweckt werden.
    Andererseits kann ein flinker kleiner Aufklärer die Gegner umrunden und von hinten Positionen durchgeben wodurch die in Gebäuden geparkten Verteidiger auch aus grosser Entfernung unter Beschuss genommen werden können.

    Mit echter Kohle kann man seine Mannschaft schneller trainieren, schneller neue Technologien entwickeln, ein paar exotische Panzer kaufen und je nach Geschütz eine spezielle Munitionsart kaufen die dann etwas besser ist als die normale, aber nicht wirklich notwendig. Später gibts wohl noch kosmetischen Krimskrams, aber wer ausser Ultra braucht schon echte SS Abzeichen auf seinem Königstiger?

    Soweit ist das Spiel echt lustig.

    #3366
    Profilbild von Arc
    Arc
    Teilnehmer

    Da könntest du aber mal den T-34 zu Ruhm und Ehre führen. Genosse Ultra 🙂

    #3367
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Arc said:

    …aber wer ausser Ultra braucht schon echte SS Abzeichen auf seinem Königstiger?

    Ts…ts…ts, ich bin zwar Militarist aber kein Nazi, die Hoheitsabzeichen der Panzerdivisison Großdeutschland reichen vollkommen aus! 😉

    #3368
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Arc said:

    Da könntest du aber mal den T-34 zu Ruhm und Ehre führen. Genosse Ultra 🙂

    Bin mal gespannt wie realistisch das Ganze am Ende dann ist. Die russischen Panzer waren den deutschen zu Beginn des Krieges zwar in Punkto Panzerung, Bewaffnung und Motorisierung überlegen, hatte aber schlechtere Zieloptiken und vor allem KEINEN Funk.

    Und das sollte in einem Coop-Spiel doch deutliche Nachteile mit sich bringen…

    #3369
    Profilbild von Arc
    Arc
    Teilnehmer

    Nein, so realistisch ist es nicht. Genauso wie auch diverse Kleinigkeiten zu Gunsten des Spieleprinzips verändert wurden, aber wieso sollte ich gerne als einer von 9 T-34 gegen einen Tiger anrennen wollen anstatt 5 gegen 5 zu spielen?

    Später (ab Tier 2) gibts dann noch Artillerie, bin ich ja mal gespannt. Ich hab gestern erstmal einen AT-1 Panzerjäger ohne Turm erstanden und werde demnächst erstmal etwas das Campen und Snipern ausprobieren.

    #3370
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Fängt ja sehr früh an das Spiel, das sind alles übelste Pre-WWII Panzer.

    #3372
    Profilbild von Arc
    Arc
    Teilnehmer

    Geht ja auch nach hinten etwas aus dem Bereich WW2 raus mit dem amerikanischen Persching der ja eigentlich erst in Korea so richtig im Einsatz war dem russischen T-54 oder Panzern wie Maus oder Löwe die ja eigentlich nur Prototypen waren wenn überhaupt.

    #3373
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Solange ich keinen Mark IV fahren muss ist alles ok. 😉

    BT5 oder BT7 wär‘ ganz ok für den Anfang. ,)

    #3396
    Profilbild von Arc
    Arc
    Teilnehmer

    So ich bin inzwischen beim MarderII angekommen und jage damit Matildas, russische KVs & Panzer III / IV.

    BT-5 wäre Tier 3 und BT-7 wäre Tier 4. Der Weg wäre MS-1 (da muss jeder durch) dann auf die BT-2 Schiene im Tier 2 und dann die oben genannten. Die BTs sind zwar schön schnell aber ein Kettentreffer und sie schaun dumm aus der Wäsche 🙂

    #3397
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Aus Dir wird ja noch richtig was!

    Jo, die BT Serie sind sogenannte fast tanks mit schlechten Defences ausser der Geschwindigkeit, lahmgeschossen ist das natürlich dann für die Füße.

    So ein schöner KV-1 oder KV-1s ist ja eigentlich auch ganz nice.

    #3398
    Profilbild von Thomas
    Thomas
    Moderator

    Arc said:

    So ich bin inzwischen beim MarderII angekommen und jage damit Matildas, russische KVs & Panzer III / IV.


    Du jagst mit dem Marder II nen Panzer III? Das is ja Verrat…..

    #3477
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Sooooo,

    nachdem ich mich lange geziert habe, bin ich nun dochmal bei „World of Tanks“ eingestiegen!

    Unerwarterterweise macht das „Counterstrike mit Panzern“ oder „Battlefield 1942 nur mit Fahrzeugen“ erstaunlich viel Spaß und ist sehr kurzweilig, so daß ich im Moment ziemlich hooked bin.

    Doch worum geht es eigentlich genau?

    Das Prinzip ist denkbar einfach, denn zwei random Parteien mit jeweils 15 Spieler haben maximal 15 Minuten Zeit entweder die gegnerische Basis einzunehmen, oder aber alle Gegenspieler zu Klump zu schießen.

    Dafür stehen eine Unzahl von Fahrzeugen, Upgrades, Consumables und v.a. eine Menge wunderschöner Karten zur Verfügung, von den rollenden Hügeln von Prokohovka bis zur zusammengebombten deutschen Kleinstadt.

    Das Ganz ist prinzipiell erst mal free-to-play, allerdings hat man als Gold member die üblichen Vorteile von käuflicher und damit etwas besserer Ausrüstung, auch wenn das im Ende nicht unbedingt maßgeblich ist und man auch mit einem freien Account ordentlich rocken kann. Der einzige gravierende Nachteil eines silver account ist, daß man einer Schlacht nicht als „Platoon“ joinen kann (Platoon = bis zu 3 Spieler) und damit wahrscheinlich stets in verschiedenen Schlachten landet.

    Ansonsten ist das Ganze ziemlich gierig, da alle im Augenblick verfügbare Nationen (Deutsche, Russen, Amerikaner) über einen eigenen Tech-Tree mit leichten, mittleren und schweren Panzern, sowie Artillerie auf Selbstfahrlafette und Panzerjäger verfügt.

    Im Spiel erhält man je nach Performance dann Erfahrungspunkte und Geld.

    Mit Geld repariert man seinen Panzer, käuft Munition und Ausrüstung (größere Kanone, besserer Motor etc.), sowie seine verfügbaren Panzermodelle. Verfügbar macht man seine Modelle mit der Erfahrung, da alles, was man kaufen möchte zuerst „entwickelt“ werden muß.

    Für den deutschen tech tree bedeutet dies z.B., daß man mit dem Tier I Leichttraktor beginnt und sobald man Kanone, Fahrwerk, Motor, Turm etc. mit der im Spiel gewonnenen Erfahrung fertigentwickelt hat, man dann mit seinem Geld auf den Tier II Panzer II (Richtung Panzer) oder auf den Tier II Panzer 35 (t) (Richtung Panzerjäger) umsteigen kann.

    Das Spiel stellt die Paarungen dann random zusammen (d.h. Amerikaner, Russen und Deutsche im selben Team möglich), wobei der maximale Tier unterschied 2 beträgt. Man kann mit seinem Leichttraktor also schlimmstenfalls gegen Panzer III oder Panzer 38 (t) antreten müssen, wobei man da i.d.R. noch Chancen hat, oder eben eine Rolle als Scout oder Unterstützer spielen muß.

    Das hängt natürlich primär vom jeweiligen Modell und der Hauptbewaffung ab. Während Lars mit seinem Tier III Marder II und 76mm Kanone brauchbar gut auch Panzer höherer Tiers abschiessen kann, brauche ich das mit meinem Tier III Panzer 38 (t) und seiner 47mm Kanone i.d.R. nicht zu versuchen und muß mich damit „begnügen“, feindliche Panzer aufzudecken und als Kanonenfutter oder Ablenkung herzuhalten (gegnerische Panzer aufdecken bringt übrigends auch XP, nicht nur Treffer und Kills).

    Vom Gameplay her sind die Panzer einigermaßen historisch abgebildet, von der Panzerungsstärke, zur Bewaffnung (Durchschlag, Schaden, Nachladezeit) und Turmdrehgeschwindigkeit und jeder Panzer oder Panzerjäger spielt sich daher etwas anderst. Die Spielansicht läßt sich mit dem Mausrad von hinten-oben (für bessere Übersicht beim Häuserkampf) bis hin zu Zoom-Zoom-Bang-Headshot scrollen.

    Das besondere am Spiel ist, daß es keine generelle Sichtline gibt, wenn man sich gut positioniert, z.B. in einem Bush oder hinter einer Mauer. In diesem Falle ist man für Gegner zunächst erst einmal unsichtbar, es sei denn der Gegner kommt nahe genug an einen heran, oder man verrät seine Position durch Bewegung oder eigenes feuern. Ansonsten kann man natürlich auch blind in Büsche schiessen, in welchen man Gegner vermutet, und diese auch treffen und zerstören, aber das ist eher selten.

    Hört sich ziemlich camperisch an, ist es teilweise auch, aber irgendwie tut es dem Spiel keinen Abbruch, da rushen durchaus immer noch möglich und erfolgreich ist, v.a. auf den niederen Tiers. Ich habe auch schon geflucht wie ein Scheunendrescher, wenn man mit seinem Panzerjäger I im Wald steht und eine Straße „überwacht“ und plötzlich kommen da 3 sehr schnelle russische BT-2 angerauscht und überrollen einen. Da es ein unbedingtes Teamspiel ist, bekommt man die zugehörige Map-Awareness auch sehr schnell antrainiert, aka sind meine Flanken noch sicher, oder eben nicht?!

    Fazit: Ein elegantes, leicht zu erlernendes aber schwer zu meisterndes Suchtspiel, was meines Ansicht nacht locker in der selben Liga wie LoL spielt und damit eine echte und ernstzunehmende Alternative darstellt.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 1,084)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.