Wolf

Forum Forum DSA Wolf

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Mage vor 8 Jahre, 7 Monate.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #415

    Mage
    Moderator

    (Na gut, fast) 20 Antworten

    Wie sieht Ihr Held aus?
    Langes,in gekräuselten Locken herab hängendes Haar. Durchaus muskulös im Körperbau. Breite Oberschenkel. Sonnengebräunte Haut aber noch ein Gesicht mit relativ weichen Zügen.

    Wie wirkt Ihr Held auf einen Fremden?
    Zurückhaltend, aber nicht scheu. Durchaus elegant in Art und Gang.

    Wie ist Ihr Held aufgewachsen?
    Halbweise. Seine Mutter starb auf der Flucht vor Orks während den Zeit den Orksturms Dabei verlor er auch seinen älteren Bruder. Obwohl er zu dem Zeitpunkt fast 6 Jahre alt war, sind ihm seltsamerweise wenige Erinnerungen geblieben. Aufgezogen wurde er von seinem Vater Praiodan dem Frommen. Er ist Schreiber im Kontor von Haus Stoerrebrand in Lowangen.

    Hat Ihr Held noch eine enge Bindung zu Menschen aus seiner Jugend?
    (noch zu verständigen, Vater, Jugendgefährten, Nachbarn, Mitarbeiter Stoerrebrand?)

    Warum ist Ihr Held zum Abenteuer geworden?
    Sein Beruf ist ein Abenteuer!

    Wo ist Ihr Held schon gewesen?
    Bedingt durch seine Aufgaben als Bote ist er schon relativ viel rumgekommen im nördlichen Aventurien. Auch wenn seine Hauptstrecke zwischen Andergast und Lowangen liegt war er auch schon soweit wie Havena und Riva

    Ist Ihr Held sehr götterfürchtig?
    Durch die Erziehung seines Vater der ein Strenger Anhäniger des Lowanger Dualismus ist, ist Wolf mit einem großen Respekt vor Praios und den Regel der Dualisten aufgewachsen. Allerdings haben die langen Reisen und Aufenthalte weit weg von zu Hause dazu geführt das sich diese strenge Ansichten ständig weiter gelockert haben. Nichts desto trotz hält er sich immer noch fern von Glücksspiel und hält sich auch beim Alkohol sehr zurück.
    Wie steht Ihr Held zur Zauberei?
    Er großen Respekt vor der davon ausgehenden Macht hat sie aber schon mehrfach erlebt in einer der großen Städte. Und er kennt die eine oder andere Geschichten die man dort darüber erzählt. Er fürchte sie nicht direkt und hält sie in den richtigen Händen auch für durchaus nützlich.

    Für wen oder was würde Ihr Held sein Leben riskieren?
    Bote zu sein auf Strecken bei denen über Meilen keine Menschenseele haust bringt immer ein gewissen Risiko mit sich. Insofern riskiert er sein Leben fast an jedem Tag. Aber dies ist keine bewusste Tat. Er ist kein Stück lebensmüde und schätzt sich mit seinen Status in der Gesellschaft als relativ glücklich ein.
    Aber er würde nicht scheuen auch einen wahrscheinlich riskanten Auftrag für Haus Stoerrebrandt zu tätigen.

    Was ist der größte Wunsch Ihres Helden?
    Ein Anwesen mit einer Pferdezucht zu besitzen wo er die schönen und besten Pferde Aventuriens züchten möchte!
    Was fürchtet Ihr Held mehr, als alles andere auf der Welt?
    Bedeutungslosigkeit. Auch wenn er nur der Bote ist, fühl sich Woft trotzdem noch als ein ganz klein wenig wichtig im Rad der Dinge. Kommt er und seine Nachricht nicht an, wird man Ihn und die Nachricht vermissen. Das irgendwann ein Tag kommen könnte an dem er und sein tun bedeutungslos werden ist eine nagendende Angst in seinem Inneren.

    Wie sieht es mit seiner Moral und seiner Gesetzestreue aus?
    Gesetzt und Moral haben einen hohen Stellenwert. Allerdings stehen die Verpflichtungen gegenüber seinem Dienstherrn noch darüber.
    Diebstahl kommt für Ihn nicht in Frage, aber er hat keine Hemmungen einer Stadtwache die „passende“ Geschichte zu erzählen wenn für seinen Auftrag nötig ist. Allerdings erreicht alles eine Grenze wo Unbeteiligte einen Schaden erleiden könnten für nur geringen Vorteil.

    Ist er Fremden gegenüber aufgeschlossen?
    Bedingt durch seine Reisen ist er bereits relativ vielen anderen Völkern und Rassen zumindest mal begegnet.
    Er hegt einen tiefen, inneren Groll gegenüber Orks und Goblins, aber offene Abneigung wäre in einer Gegend wie das Svelltal einfach nur hinderlich. So versucht er hier eine „professionelle“ Einstellung beizubehalten.
    Elfen sind ihm manchmal ein Rätsel was hinter den Gesichter sich abspielt. Zwerge begegnet er mit Vorsicht wenn es ums Geschäft geht, sind diese nicht selten reichlich gierig, so glaubt er.

    Welchen Stellenwert hat Leben für Ihn?
    Töten ist nicht sein Ding. Und er war bis jetzt nie in der Zwangslage es selber tun zu müssen. In der Regel konnte er sich aus Situationen rausreden und schlicht und einfach fliehen.

    Wie steht Ihr Held zu Tieren?
    Er hat einen Hang für Pferde. Und die liebt diese Tiere. Das gilt nicht unbedingt für alle anderen.

    Hat Ihr Held einen Sinn für Schönheiten?
    Er genießt die Schönheiten der Natur. Das umfasst Sonnenauf und – untergänge, Lichtungen Wasserfälle, schöne Pferde. Weniger die Kunst die Menschen selber fertigen.
    Die aktuelle Mode berührt ihn manchmal wenn er wieder in den Städten ist und manchmal käuft er sich dann auch was schickes wenn ihn mal die Eitelkeit treibt.

    Was isst und trinkt er am liebsten?
    Durch seine Reisen muss er oft improvisieren und hat nicht immer ein perfektes Menü. Oft genug muss er mit billigen Reiserationen auskommen. Er ist durch seine Erziehung bedingt zurückhaltend mit Alkohol, lehnt aber ab und an ein gutes Bier nicht ab.
    Beim Essen sind ihm am liebsten natürlich auch die guten Sachen, wie ein schöner Wildschweinbraten.

    Wie sieht es mit der Liebe aus?
    Da er in seiner Jugend wenig Möglichkeiten hatte sich hier zu entwickeln, auf Grund seines Vaters ist er hier etwas ein Spätzünder.
    Aber immer mehr entwickelt er sich hier aber zu jemanden der es offensiv angeht, hat er doch mehr und mehr das Gefühl als hätte er Nachholbedarf.
    Gibt es ein dunkles Geheimnis aus seiner Vergangenheit?
    Die Umstände der Flucht seiner Familie während des Orksturms und dem damit verbundenen Tod von Mutter und Bruder sind nur noch sehr vage in seinen Erinnerung. Oft ist er am Grübel was damals wirklich passiert kann sich aber er kann sich beim besten Willen nicht mehr daran erinnern was damals genau geschehen ist.

    Welche Charakterzüge bestimmen Ihn?
    Eine ruhige, beherrschte Art, immer den Kopf klar zu halten und ruhig die richtige Entscheidung zu treffen ist wichtig in seinem Beruf. Er ist kalkuliert.
    Er muss sich z.T. In den höheren Kreisen reicher Händler bewegen, ein Minimum an Erziehung muss man hier zeigen.
    Aber beim reisen muss man immer wachsam und misstrauisch sein, weiß man doch nie wem man begegnet.
    Rachsucht ist keine seiner Eigenschaften, nicht einmal einen Ork würde er gnadenlos töten obwohl diese für den Tod seiner halben Familie verantwortlich sind. Es wäre einfach nicht gut für das Geschäft.

    Sein Beruf hat einen hohen Stellenwert für ihn und so versucht er das in ihn gesteckte Vertrauen mit Fleiß zurück zu zahlen.
    Er besitzt durchaus ein Maß an Eitelkeit und Stolz.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.