The 1st Muscovy-Lithuanian war of bankruptcy

Forum Forum PC Games Fun The 1st Muscovy-Lithuanian war of bankruptcy

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von olli76 olli76 vor 1 Jahr, 7 Monate.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #8271
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Im Nachgang nochmal einige Überlegungen warum unser Krieg letztlich inconclusive war. Schlechtes Würfeln im Kampf und bei Belagerungen mal außen vor, da wir manövertechnisch imho nicht soo viel besser hätten sein können.

    1) Letztlich doch zu wenig Geld auf der hohen Kante um eventuelle Gegner rauszukaufen oder Söldnerarmeen langfristig zu fielden. Zumindest konnten wir mit den 40+ Söldnern der Gegenseite nicht mithalten (wollen wir aber eigentlich auch nicht).
    2) König zu alt. Erbe zwar in Sicht, allerdings nur schwacher claim => Chance auf Rebellen am Arsch der Welt, was uns schließlich auch die Belagerung von Kharkov gekostet hat. Da Ereignisse Zufall sind bringt warten natürlich nicht unbedingt was, aber u.U. nervige Stability Effekte mittem im Krieg blieben aus.
    3) Reparatisten eigentlich handlebar aber nervig und punktekosten hoch, lieber erst nochmal verkloppen denke ich.
    4) Mal über einen „slow war“ nachdenken, anstelle einer breiten Front, da die Kräfteverhältnisse ehe nahezu 1 zu 1 sind und eine oder mehrere Megaschlachten nahezu unvermeidlich sind? Das heißt, ggfs. immer nur ein Land nach dem anderen, z.B. nur Smolensk etc, belagern und erobern und alles an Truppen hintendran für die unvermeidliche Megaschlacht bereithalten.
    4) Ein oder zwei verbündete mehr wäre natürlich immer gut.

    5) Zusätzliche Überlegung: Garantien auf Orthodoxe Länder aussprechen, da wir ehe Defender sind? Hält das kleinere Nationen ab oder nicht?

    #8272
    Profilbild von olli76
    olli76
    Moderator

    Front kleiner machen hat halt den Nachteil weniger zu plündern und er verliert kaum was an eigenen Einnahmen. Plündern allerdings sehr lange eh hart gebe ich zu.

    1 Fort at a time siegen hat halt den Vorteil des Mega Stacks on the fly, können wir so machen. Bei Presche müssen wir auch mal Assaulten hab ich gestern total vergessen. Das hat er nämlich bei 7% gemacht denke ich als Smolensk schneller an ihn fiel als unsere Truppen reorganisiert waren.

    Geld muss man schon was sparen und König warten bis er tot ist wird nix bringen denn auf 30 Legi gehen wir so oder so und 1 Stab Hit nehmen wir auch. Da müsste man dann gleich so 30 Jahre warten^^ Nächstes mal vielleicht einfach 8 Söldner zu den Pretendern bauen. Wir hatten auch böses Timing Pech dann bei Karkov

    Eigentlich hält die Garantie nicht mehr ab wie Defender of the Faith es eh schon macht. Shirvan sieht bei der Kriegserklärung an Georgien eh das wir dabei sind bzw. dabei sein könnten und es macht ausserdem Diplo Relations.

    Ich finde wir hattens am Anfang schon recht gut gemacht aber etwas Pech mit den Sieges und dann mussten wir Karkov aufgeben und warn in Smolensk irgendwie nicht toll dran. Die erste Mega Schlacht war auchnoch auf Litauischem Boden (Fort 70% gesieged), die haben wir zwar gewonnen aber bestimmt gut Leute gestorben da durch Attrition auf unserer Seite (schätzungen meinerseits wäre Smolensk uns gewesen 6-8k Truppen weniger tot)

     

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.