Michel’s kleine Musikecke

Forum Forum Allgemeines Öffentlich Michel’s kleine Musikecke

Dieses Thema enthält 14 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Ultra Ultra vor 7 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #212
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Album der Woche:

    Amy MacDonald – This is the life (ja, auch das Album hei

    #999
    Profilbild von juersche
    juersche
    Moderator

    hey michel,

    ich hoff es is ok wenn man sich hier einklinkt 🙂

    death magnetic hat mich im media markt angelacht und die neue von metallica konnt ich fuer n 10er nicht liegen lasse.

    solide platte, ziemlich hart, aber um laengen besser als st anger, die mir nicht so gefallen hat. geht fuer mich doch schon eher in richtung de black albums. ist bei mir aber sehr stimmungsabhaengig.

    fazit: empfehlenswert, wenn auch nicht uneingeschraenkt.

    #1002
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Ja, eigene Beitr

    #1107
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Sooooo…

    Habe jetzt die „Death Magnetic“ von Metallica ein paar mal durchgeh

    #962
    Profilbild von Morice
    Morice
    Moderator

    Ich kann die neue von Peter Foxx (ehem. Frontman von Seeed) „Stadtaffen“ weiter empfehlen. Mu

    #1175
    Profilbild von Morice
    Morice
    Moderator

    So da ja alle hier so fleissig Posten noch ein geheim Tipp:

    #1210
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    So, nachdem ich jetzt von AC/DC die „Black Ice“ und von Mot

    #1352
    Profilbild von Morice
    Morice
    Moderator

    … so neues Jahr neus Gl

    #1577
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    CD-Tip des Monats

    Machinae Supremacy – Overworld

    Was denkt man sich, wenn eine Band als Musikrichtung Sid-Metal angibt? W00t?! Genau!

    Bin im Internet zufällig auf die Band gestoßen, als ich nach Musik alter Game Klassiker gesucht habe und war von der ersten Minute an begeistert.

    Die Jungs von Machinae Supremacy kombinieren Synthesizer und E-Gitarre ziemlich gut und was dabei an Sound rauskommt ist natürlich vor allem für ältere Semester besonders interessant, da sie den original C64 Soundchip benutzen!!

    Eingängige Midi-Klänge und fette Riffs bestimmen dann auch die komplette Scheibe, bis hin zum originellen heavy metal Brittney Spear’s Cover „Gimme more“.

    Obwohl die Band eher so underground ist haben sie etliche Tracks auf you-tube und auch ein paar alte Sachen auf ihrer Homepage zum download.

    Wenn jemand mal reinhören will empfehle ich Titel wie „Gimme more“, „Cryosleep“ oder „Great Giana Sisters“, wobei natürlich nicht alle Títel auf der aktuellen Scheibe anzufinden sind.

    @ Jürgen und Philipp: Wenn ihr mal Leute braucht um ein Spiel fetzig zu vertonen => Machinae Supremacy!!!

    #1639
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Demnächst auf der Playlist:

    Hammerfall
    Prodigy
    Franz Ferdinand

    #1640
    Profilbild von Morice
    Morice
    Moderator

    Also die neue Prodigy kannst Dir sparen , hab mir die schon mal zugemüte geführt und als absoluter KACK abgestempelt ….

    In meinen Augen(bzw Ohren) ist das so nen 90er Jahre Techno-Verschnitt was die Jungs da abgegeben haben … Absolut kein Vergleich zum ersten Album und sogar noch viel schlechter als im zweiten …

    2.5/10 Punkten (1.5ProdigyBonusPukte :lol:)

    #1641
    Profilbild von olli76
    olli76
    Moderator

    21 April neue Depeche Platte.
    Die erste Single (Wrong)ist schon da und absolut pures DM.
    http://www.youtube.com/watch?v=5bsXOcK9_Cw
    Nachdem die “Playing the Angel” bis auf 2 Lieder eher so bissi experimentel war wollens diesmal wieder eher back to the roots.

    Die Single ist auf jedenfall schon wieder mal sehr geil und wird auch wieder den Weg in alle Clubs und auch Nischen machen. Was der Dave Gahan noch aus seiner Stimme rausholt ist immer wieder heftig und es erinnert mich dran das ich dieses oder next year unbedingt mal wieder âuf ein DM Konzert (wenn sie blos mal wieder Rock am Ring dabei wären) hinmuss bevor Dave es einfach nimmer so bringen kann wie die letzten 25 Jahre^^

    Mehr wenn Album da

    PS: Prodigy echt so scheisse Maui? Die Single ist eigentlich ganz cool (Invaders must die) aber Technobeats ham ja oft die Angewohnheit das sie nach 2,3x hören schon totgelaufen sind im Ohr, stimmt schon.

    #1705
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Also…

    Nach 1 Woche exzessivem hinhören in Irland anbei meine bisherigen Wertungen:

    Prodigy – Invaders must die

    Bzgl. dieser Scheibe kann ich Maui recht geben, wenn auch nur teilweise.

    Die Beats sind ganz klar 90er Jahre Style und die CD ist klar nicht so stark wie die Erste, imho aber besser als die Zweite. Also eher was für den retro-versierten Hörer.

    Trotz aller Macken und Schwächen kann sind die vorhandenen Lieder/Beats allerdings so beschaffen, daß ich die CD im Player durchlaufen lassen kann ohne groß “spulen” zu müssen, und das ist ein Fakt, den ich jedweder Platte zugute halte und was ich selbst bei wesentlich besseren Künstlern oft vermisse, z.B. beim letzten Pink-Album.

    Ansonsten aber eher gewöhnungsbedürftig bzw. nur für Leute die auch auf elektronische Sounds stehen (gehöre zur Zeit aber offensichtlich dazu), daher für den Normalhörer nur sehr bedingt empfehlenswert.

    Franz Ferdinand – Tonight

    Das meines Wissens nach 3. Album der britischen Pop-Gruppe zeichnet sich ebenfalls durch Homogenität über die gesamte Spieldauer aus und ist ebenfalls besser gelungen als das 2. Album.

    Im Gegensatz zu Prodigy ist Franz Ferdinand aber ziemlicher Mainstream und dadurch auch für das breite Publikum interessant.

    Wer also auf melodischen Brit-Pop steht und wie ich Oasis 0 leiden kann hat mit Franz Ferdinand damit eine durchaus interessante Alternative zu Hand auch wenn die Jungs natürlich ihren eigenen Stil haben.

    Tonight bietet easy listening Musik mit eingängigen Melodien und Beats und ist somit uneingeschränkt empfehlenswert.

    The Ting Tings – We started nothing

    Spontaner Kauf nach gefallenem Radiolied, die Platte ist allerdings schon von 2008.

    Die Gruppe besteht aus einem Schlagzeuger plus Sängerin und entsprechend minimalistisch sind auch die Beats. Daß sich das nicht unbedingt als nachteilig erweisen muß stellen die Ting Tings mit erstaunlich erfrischenden Beats unter Beweis. Zumindest meistens, ab und an klingen die Lieder auch bisserl sehr schräg.

    Wer sich mal Hörproben der “gefälligeren” Stücke zu Gemüte führen will einfach auf Youtube mal nach “Shut up and let me go”, “We walk” oder “That’s not my name” suchen.

    Die Mischung von Ohrwürmern und “experimenteller” Musik macht die Scheibe zwar ein wenig “fast forward” anfällig, allerdings nichtsdestotrotz ein gelungenes Erstlingswerk, welches das Reinhören allemal lohnt. Empfehlenswert.

    #2101
    Profilbild von Morice
    Morice
    Moderator

    Mal wieder ein bissel was neues ….
    Hab mir die Soloscheibe von einem der Onkelz angehört und kann sie Euch nur empfehlen :
    Der W. – höher , schneller , weidner

    hier ne Hörprobe:
    http://www.youtube.com/watch?v=9OFO1Mv59eI&feature=PlayList&p=D3809F9DC6DA308B&index=0&playnext=1

    guter Track , mit knackigen Beat

    #2791
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    So nach langer Pause hier auch mal wieder was.

    Zu Zeit in meinem Wechseler und gut:

    Gorillaz – Plastic Beach

    Stylo

    Einfach klasse cruising Mukke. Relativ leises Album aber chillig hoch 3. Sonenbrille auf, Fenster runter, Arm raus, Volume hoch und ab gehts!

    Amy MacDonald – A curious thing

    Don’t tell me

    Starkes Nachfolgealbum zum Debütalbum. Wieder 1A folk-pop von Amy und mein absolutes Authentizitäts-Gegenmodel zu allen Lady Gaga’s da draussen. Wenn auch nicht so Discolastig wie der Vorgänger deshalb aber vielleicht nur umso besser.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.