I’d lol’ed again!

Forum Forum LoL I’d lol’ed again!

Dieses Thema enthält 20 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Ultra Ultra vor 5 Jahre, 5 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #645
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Sooo,

     

    am Samstag zur Abwechslung mal wieder ein wenig rumgelol’ed wegen win of the day und gleich voll aufse Maule bekommen. 😉

     

    Hatte zwar nicht beabsichtigt nach Monaten der Pause und Bot-Spielen gleich der Ruler zu sein, aber es kam schon ziemlich schlimm…

     

    1. Spiel: Allzweck-Janna

     

    Zusammen mit noch nem „Quishy“ auf der Lane gegen Xin und Pantheon. Überhaupt keine Chance auf der Lane, v.a. wegen guter gegnerischer Ganks (Jungler) und 5vs5 mit Amumu als Jungler/Ganker/Initiator. Surrender nach ca. 30 min.

     

    2. Spiel: Overheal-Taric

     

    Da Janna „zu weich“ war, mal den härteren Supporter ausgepackt. Zusammen mit nem DD auf der Lane gegen Xin und Jax. Wenig Chancen auf der Lane, wenn auch nicht allzu schlimm, wie mit Janna, v.a. wegen guter gegnerischer Ganks (Jungler) und 5vs5 mit Amumu als Jungler/Ganker/Initiator. Surrender nach ca. 35 min.

     

    3. Spiel: Unzerstörbarkeits-Mordekaiser

     

    Solo-Lane gegen Mundo und MF. Wie zu erwarten schwer unter Druck da keinen gescheiten ranged Attack gegen 2 mal ranged Attack, auch trotz Morde-Schilden. Wurde trotz nicht allzu aggresivem Spiel mehrfach gelegt und war am Schluß sogar die #1 bei der gekillt-worden-Statistik, und das mit Mordekaiser Tank Build. Kein gescheites 5vs5. Surrender nach ca. 40 min.

     

    4. Spiel: Eine Faust geht nach Westen – Blitzcrank

     

    Nachdem meine „besten“ Leute durch die Bank weg gnaden- und chancenlos versagt hatten, habe ich mir gesagt scheiß drauf und einfach mal Blitzcrank gepicked. Die Hand Gottes hat zwar oft genug gemissed, aber es hat dank gutem Teamplay am Ende dann doch noch für einen ordentlichen Sieg gereicht. 45min played.

     

    Fazit:

     

    A) Es gibt brontal gute Spieler, ich gehöre nicht dazu. 😉

     

    B) Beim Teamplay gibt es natürlich heftigste Unterschiede, v.a. beim Ganken und 5vs5. Gegen Amumu 2x kein Land gesehen, und dabei hatten wir auch gute Initiatoren und Ganker dabei, z.B. Rammus.

     

    C) Spiele dauern unendlich lange wenn man mal World of Tanks gewöhnt ist. Ca. 2-3h Für 4 Spiele ist einfach ziemlich heftig. Mal schnell win of the day machen kann dauern. Mir inzwischen schon fast zu lange die Spieldauer.

     

    D) Mit Glück kommt man (random) weiter als mit Können. Es war doch ziemlich auffällig wie individueller Skill und Charakterauswahl die Lane und 5vs5 dominierten. Wenn man Glück hat kann das Team was, wenn nicht wird es schwer bis unmöglich.

    #4464
    Profilbild von olli76
    olli76
    Moderator

    Ultra said:

    D) Mit Glück kommt man (random) weiter als mit Können. Es war doch ziemlich auffällig wie individueller Skill und Charakterauswahl die Lane und 5vs5 dominierten. Wenn man Glück hat kann das Team was, wenn nicht wird es schwer bis unmöglich.

    Das ist fast schon episch diese Aussage. Das ein Mensch mit deiner (zugegebenermassen eigentlich überdurschnittlichen) Intelligenz sowas schreibt ist doch irgendwie erschreckend….eventuell sogar Signatur würdig…^^
    Wie widerlege ich mich 3x im selben Satz selbst mit Michael leicht gemacht -.-

    Ansonsten kann ich dazu nur sagen das ich auch ich der ich noch sehr viel Lol spiele nach 3,4 Tagen ohne zocken quasi erstmal kaum eine Chance habe. Ist schon ziemlich krass wie die Kids von heute uns alte Säcke in sonem „leichtem“ Spiel dominieren mittlerweile.
    Naja ab 30 gehts halt abwärts…Früher war alles besser undso 😉

    #4465
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Naja, das Glück dabei ist halt nicht der individuelle Skill, oder die Charakterauswahl, sondern daß man eben die Leute, die den Skill und den Plan (wegen Auswahl) haben im Team hat, und die anderen hoffentlich nicht. Lachend

     

    Wenn bei CS einer mit MP5 die lange Gasse mit dem gegnerischen AWP langrennt oder bei WoT einer mit seiner Maus unbedingt über den höchsten Berg der Karte fahren muß, und damit quasi am Gefecht nicht teilnimmt, kann man selbst wenig daran machen, auch wenn man selbst so optimal wie nur möglich spielt.

     

    „Mit Glück kommt man weiter als mit Können“ kommt aus einer Romanserie bei welcher der Protagonist als Nichtsblicker gegen quasi den besten „Pokerspieler“ der Welt antreten muß und er dessen Skill einfach damit zunichte macht, daß er gleich auf das erste Blatt maximal bietet und gewinnt.

     

    Außerdem wird mir bei dem Spruch jeder Battletechspieler zustimmen können! Zwinkernd

    #4466
    Profilbild von Mage
    Mage
    Moderator

    Wobei das Riskio in LoL eigentlich kleiner seinen sollte, da die Mitspieler ja deinem Skilllevel entsprechen sollten. Bei WoT werden ja alle „Idioten“ aus einem Pool gezogen.

    #4467
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Meinem Skilllevel was ich mal hatte als ich noch gut war und welches durch fast hundertprozentige Teamspielung und -winnung extrem gepushed ist? Brüllend

     

    I am doomed!

    #4468
    Profilbild von olli76
    olli76
    Moderator

    Ultra said:
     

    Außerdem wird mir bei dem Spruch jeder Battletechspieler zustimmen können! Zwinkernd

    Ich bin BattletechSpieler und ich sage mit Können kommt man weiter als mit Glück 😉

    Von 5 Turnieren hab ich 4 gewonnen die ich in meinem Leben solo gespielt habe und bei Megamech hatte ich nach 400 Spielen eine 85% Win Rate…Jo mein Awesome ist damals auf die 3 ausgeblackt auf dem ersten Camelot Cup und ich hab dementsprechend keine Chance gehabt und verloren, in den „virtuellen“ anderen 9 Games hätte ich ihn aber besiegt 😉
    Ups no Erinnere imich noch an ein en Loss gegen Thomas auf irgendnem Cave Con Turnier aber Tom war damals auch der klar bessere BT Spieler wie ich.
    Warum foldet der gute Pokerspieler net einfach solange bis er ne gute Hand hat und die Noobtaktik ownt? Weil er in wirklichkeit wohl ein schlechter Pokerspieler ist und in der ersten Hand alles setzt?^^

    #4469
    Profilbild von olli76
    olli76
    Moderator

    BT und Magic ham mich eins gelehrt im Leben und zwar das Skill immer grösser Glück ist…Klar verlier ich 3 Spiele in Folge auf Magic Online aber Maui wird dir bestätitgen das ich auch dort heute noch im vielzitierten „Long Run“ überraus positiv dastehe…So ging es mir bei BT…so ging es mir bei Magic und dasselbe ist bei Lol, TI, WiF, CS usw der Fall
    Das soll net heissen das ich ein Ruler bin dennI ich werde genauso gegen den besseren Spieler 75% oder sogar mehr verlieren ausser ich lucke ihn eben weg. Im günstigsten Fall bewege ich mich eben mit Spielern die meinem Skillevel angepasst sind….Bei BT war dies nie der Fall und bei Magic 2 Jahre lang kaum. Bei Lol gibt es eben die Smurfdetection und ich bin schon bei Rating 1430 an meiner Grenze angelangt (Was sehr niedrig ist)… Bei TI gewinn ich fast jedes 2te was bei 5 Mann sehr guter Schnitt ist…CS bin ich mittlerweile ein absoluter Kacknab und WiF weis ich nur das wir es halt „gesprengt“ hatten mit Gibraltar- Arschsitting was zu unzähligen Concedes gegen mein Team geführt hat damals.
    Kommt auch immer drauf an wieviel Zeit man in was steckt und ich denk ich könnt 1650 Rating oder so in Lol erreichen wenn ich täglich 7,8 Spiele machen würde…TI hab ich halt sehr viel Online Tactics gelesen und Magic bin ich auch immer ein klein wenig am Ball würde aber gegen echte Pr0s im Long run wohl nicht den Hauch einer Chance haben (schätze 10-15% Win Ratio höchstens im Sealed/Draft). Mit mehr Zeit und Brainstorming natürlich mehr.
    Was bei mir auch immer wichtig ist íst das jemand da ist der mich motiviert und mir sein theorethisches Wissen zur Seite stellt. Ohne Andres Brainstorming wäre ich halb soguter MTG Spieler gewesen, ohne Michaels FehlerAnalysen netmal ansatzweise BT so gerult wie ichs hab und CS ohne die Inspiration von PhlippRulung hätt ich gar keine Lust gehabt mich zu verbessern…. Brauch das anscheinend irgendwie^^ Mit nem Duo Queue Partner der Hardcore mit mir spielt würdsch auch nochmal gepusht denk ich.

    #4470
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Es ist klar, daß sobald die Statistik in's Spiel kommt die Aussage nicht mehr so ohne weiteres zu halten ist, wenn man den Vorgang allerdings auf wenige oder im Idealfall auf eine einzige Win/Los Entscheidung reduzieren kann, dann kann es eben genausogut essig sein mit dem Skill.

     

    Und wir erinnern uns nur zu gut an das Turnier wo der Blitzkrieg auf 6 Felder an den unbewegt im dichten Wald stehenden Devastator ranzieht, und so – ob gewollt oder nicht – eine kritische Entscheidung provoziert und auch nutzt (AC20 trifft => Kopf).

     

    In diesem Sinne hätte selbst ich z.B. durchaus Chancen (wie klein sie auch immer sein mögen) einen Weltmeister oder Olympiasieger mit dem Kleinkalibergewehr zu besiegen wenn wir beide nur einen Schuß haben. Und wenn ich meine Chance treffe und die Regeln lauten daß der bessere nach einem Schuß weiterkommt kann er gehen. Das selbe beim Pokern, wenn Du auf deine 1% Gewinnchance all-in gehst und dann die Karte triffst.

    #4472
    Profilbild von Philipp
    Philipp
    Keymaster

    Ich kann Oli nur zustimmen.

     

    Am Wochenende waren meine 18 bis 20 Jahre alten Neffen zu besuch. Denen habe ich ein paar Spiele eingelegt und es war unglaublich, wie schnell gut die die gespielt haben. Spiele bei denen ich mich abmüh hatten die Ruckzuck drauf.

     

    Ist ähnlich wie bei uns mit anfang 20 als wir CS gespielt haben. Da waren die Reflexe und die Hand-Augen-Koordination einfach besser (also ich merks auf alle Fälle das ich viel schlechter geworden bin).

     

    Das ist glaube ich auch der Grund (lassen wir mal die Technik aussen vor) warum ein Schumachen kein F1 Weltmeister mehr wird und auch nicht mehr vorne mitfährt. Einfach zu alt, dass kompenziert die Erfahrung nicht.

     

    So noch diesem Post fühle ich mich 15 Jahre älter Reingefallen

    #4474
    Profilbild von Philipp
    Philipp
    Keymaster

    Was man bei den ganzen Spielen aber nicht vergessen darf, die sind ja meistens so angelegt, dass es immer die Aussenseiter-Glücks-Chance gibt. Nur so kommt die Masse an Spielern rein.

    Das ganze noch gewürzt mit einer Prise, mit etwas Geld erhöhst du deine Chance zu gewinnen, und schon hat man einen möglichen Dukatenesel.

    Die meisten Spieler sehen den Long-Run nicht, sondern erinnern sich nur an die momente in denen sie wie ich, ein Magic Qualifier gewinnen, weil 2 Fireball, Lightning und Earthquake aufgemacht ^^

    #4476
    Profilbild von Arc
    Arc
    Participant

    Ist doch bei Warhammer 40k genauso. Du kannst die aktuelle Space Wulfes Build of the Day Armee spielen die gegen 90% der aktuellen Top-Armeen eine gute Chance hat zu gewinnen oder du spielst was dir Spass macht. Ob du gewinnst oder nicht liegt zu 33% an der Armee, zu 33% an deiner Taktik und zu 33% an den Würfeln.
    Du kannst die perfekte Armee und die perfekte Strategie haben, wenn du keinen entscheidenden Wurf schaffst verlierst du. Aber auf lange sich wirst du mit guter Armee und guter Strategie deutlich öfter gewinnen als verlieren.
    Ähnlich sollte es auch bei fast allen Random-Teamgames on oder offline sein. Nachdem man die Auswahl und Strategie der Mitspieler nicht beeinflussen kann, kommt es auf den Zufall an. Also läuft es auf Dauer auf 50/50 W/L hinaus.
    Wenn ich jetzt bei WoT über 4k Spiele eine Win Statistik von 54% habe, heisst es das ich durch meinen skill 4% der Spiele entschieden habe? Das oder die Genauigkeit ist bei 4k Spielen noch nicht gut genug.

    #4477
    Profilbild von olli76
    olli76
    Moderator

    Man sollte es kaum glauben Larsi aber bei nahezu Teamspiel der Welt ist eine Win Rate von nur 65% oft schon Weltklasse.
    Je mehr Spieler im Team sind desto niedriger die Win Ratio normalerweise. Der Fc Barcelona die annerkannt beste FussballMannschaft der Welt hatte letztes Jahr gerade mal 68%. und die Dallas Mavericks noch weniger.
    Im Einzelsport sieht es gahanz anders aus…. da schaffte der Roger Federer im Tennis mal lockere 90% über Jahre oder „The Power“ beim Darten hatte mal sogar nen halbes Jahr kein Spiel verloren.
    Die Tagesform, Lust, Skill jedes einzelnen beinflusst nämlich das Ergebniss enorm. Michael würde das jetzt als Glück bezeichnen aber deine 54% lassen darauf schliessen das du durchaus ein guter Spieler bist.
    Die obigen Beispiele sind natürlich auf absolute Pros bezogen müssten sich theorethisch aber auch auf Averages vs. Averages runterkürzen lassen. 😉
    Wichtiges Bsp. hat Lars noch gebracht ist natürlich Balancing….mit Urbanmech und Fliege hab ich keine Phönix Hawk und T-.Bolts zerlegt und das ist dann auch nahezu unmöglich irgendwann mal.
    Nicht so bescheiden mit Ratios über 50% sein…gerade bei LoL sehe ich es extrem das es viele Spieler gibt die darunter liegen mi 1k+ Games.
    Wichtig hierbei wiederum in welchem Umfeld an Spielern man sich bewegt. Es gibt z.B. schon Weltklasse LoLer mit 2200 Elo die negativ stehen…

    #4478
    Profilbild von Mage
    Mage
    Moderator

    Arc said:

    Wenn ich jetzt bei WoT über 4k Spiele eine Win Statistik von 54% habe, heisst es das ich durch meinen skill 4% der Spiele entschieden habe? Das oder die Genauigkeit ist bei 4k Spielen noch nicht gut genug.

    Das wäre so, wenn es rein Skillbasieren wäre. Ich denke aber man kann das durch aus noch beeinflussen mit der Wahl des Tanks / der Klasse / des Chars dem man nimmst, was natürlich zum Thema „Skill“ dazu gehört.

    #4479
    Profilbild von olli76
    olli76
    Moderator

    Ja das 3x 33% Bsp von Lars lässt sich sicher nicht auf jedes Spiel anwenden.
    Ein BT Spiel wo ich All In Shoot ourt reingehe wird eher durch Luck entschieden als die mir von Michael selbst eingebleute Pienz-Möglichst lange spielen und lange würfeln Taktik. Viele ham immer gesagt BT ist fifty fifty Lucky ich bin eher der Meinung das Glück da grad mal 10-15% ausmacht.
    Bei super Mega Balancened Games wie TI ist das Würfeln fast schon egal und ich hab letztes Mal 2ter gemacht (Gahanz knapp vorm Sieg gell Thomas 😉 ) mit einmal Combat Rolls gegen 4 abgewrackte Schiffe mit meine 4 Dreadnought 2 volle Träger Hauptflotte.
    Bei Mensch ärgere dich nicht ist es halt wieder höher.
    Bei Online Games in Gruppe kommen noch ganz andere Aspekte dazu wie die Social Skills. Wenn man sein Team nämlich dazu bewegt die richtige Team Kombo zu wählen und die richtigen taktischen Entscheidungen im richtigen Moment zu treffen hat man auch einen Vorteil gegen Leute die einfach nur dahindaddeln. Wahrscheinlich ist das aber nur ein Aspekt von Skill.

    #4480
    Profilbild von Ultra
    Ultra
    Moderator

    Sven's Punkt ist natürlich mehr als valid. Die 54% Win Ratio vom Ferdinand liegen ja nicht daran, das alle Ferdinand Spieler per se besser sind als vergleichbare T-28 oder ISU-152 Spieler, sondern daran, daß der Ferdinand einfach die default bessere Kiste ist.

     

    Und da ich nicht so bescheiden sein soll habe ich bei WoT ganze 57% Winratio. ^^

     

    Wobei gewinnen nicht unbedingt auch erfolgreich sein muß. Wenn ich mit dem StuG III in einem max Tier VI Battle aktiv (also nicht campenderweise) 7/15 Kills hole habe ich mein Team u.U. genauso zum Sieg geführt, wie wenn ich mit dem Ferdinand auf einer Stadtkarte ein halbes dutzend feindlicher Tanks 2 Minuten lang in einer Gasse aufhalte und dabei einige beschädige. Mehr Spaß macht natürlich Variante 1, genauso zielführend ist allerdings auch Variante 2.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.