Die Story

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Philipp Philipp vor 8 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #274
    Profilbild von Philipp
    Philipp
    Keymaster

    Mirage of an Old Empire

    Regelsystem: Rolemaster (Buch der Helden, Buch der Schwerter, Buch der Magie, Buch der Dunklen Künste, Buch der Beschwörung, Buch des Arkanen Wissens)
    Verfügbare Rasse: Hohe Menschen
    Verfügbare Berufe: Krieger, Magier, Zauberer, Waldläufer, Kundschafter, Paladin

    Beschreibung

    Die Kampagne fängt auf dem Kontinent Fedannis in der nördlichen Provinz Ursus an. Unsere Helden sind alles Jugendliche aus dem kleinen Wehrdorf Altmark, das früher einmal eines von vielen Wehrdörfern entlang der nördlich Gemarkung des Cerilianischen Reiches war. Ziel der Wehrdörfer war es, eine Besiedlung und Fruchtbarmachung der nördlichen Grenzgebiete zu erreichen und damit auch die nördlichen Grenzgarnisonen entlang der Silberkopfberge mit Nahrung und Ausrüstung zu versorgen.

    Dies ist allerdings alles schon einige hundert Jahre her, seitdem befindet sich das Reich Cerilia in Auflösung, innere und äußere Feinde brachen es und eine stets wechselnde Königsfamilie haben das Reich endgültig zerfallen lassen. Wachposten entlang der nördlichen Grenze gibt es schon lange nicht mehr. Nur noch eine Bürgermiliz, welche die nördlichen Siedler beschützt.

    Einzig einige der Wehrdörfer sind noch vorhanden, welche nun einen losen Verbund entlang der nördlichen Grenze bilden.

    Altmark ist so ein typisches Wehrdorf. Umgeben von einer Palisadenwand mit dahinterliegendem Lehmwall bietet es Platz und Sicherheit für circa 120 Menschen. Die Haupteinnahmequellen ist die Landwirtschaft da sich rings um Altmark fruchtbaren Boden befindet.

    Altmark liegt in einem rauen, aber idyllischen Teil von Ursus. Kleine, grüne Hügel soweit dass Auge reicht mit einzelnen, sonnendurchfluteten Laubwäldchen. Die Sommer sind warm und die Winter sind sehr kalt und meistens sehr schneereich, was daran liegt das die kalte Nordluft leicht an den Silberkopfbergen entlang in den Süden streichen kann.

    Typische Landschaft

    Es findet auch ein wenig Handel mit Glücksrittern, Fallenstellern und Abenteurern statt, welche sich immer wieder mal in die nördlichen Gebiete verirren, allerdings in letzter Zeit immer seltener. Die nächste, größere Stadt ist Kal-Sait, die allerdings über 100 Meilen süd-östlich entfernt liegt.

    Kommen wir zu unseren Helden. Wie alle Jugendliche aus Altmark, kennen Sie sich schon von Kleinkindbeinen an und sind auch zusammen in der Dorfwehr verpflichtet. Regelmäßige Waffenübungen und Reparaturmaßnahmen an den Verteidigungsanlagen haben aus ihnen einen Freundeskreis werden lassen. Sie entstammen alle aus unterschiedlichen Familien und müssen neben ihrer Wehrverpflichtung auch in ihren Familien mithelfen, um das gemeinsame Überleben zu sichern.

    In dieser Situation fängt unsere Geschichte an.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.