1. Starcraft Session „Queens Gambit“

Forum Forum PC Games StarCraft 1. Starcraft Session „Queens Gambit“

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von olli76 olli76 vor 8 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #383
    Profilbild von olli76
    olli76
    Moderator

    7.7.2008

    Unser erstes Starcraft the Boardgame Spiel

    1. Olli (Queen) 22 VP
    2. Tom (Overmind) 21 VP
    3. Michael (Tassadar) 20 VP
    4. Stefan (Alassar) 8 VP
    5. Sven (Jim Raynor) 7 VP
    6. Philip (Arkturusk Mensk) 1 VP *killed*

    Spieldauer: 7 turns

    Setup:
    Das lustige Planeten legen verlief relativ unspektalulär und meistens wurde recht defensiv geplaced. Philip und ich hatten das Pech das wir als einzige den gleichen Einzugsplaneten hatten. Desweiteren waren wir durch eine Z-Achse mit unseren Homebases verbunden. Tom sass relativ alleine in der Ecke war allerdings auch per Z-Achse mit mir verbunden. Sven hatte fast die gleiche Abgeschiedenheit und eine schöne Z-Achse an einen dritten Planeten in der Nähe von Michaels Base. Stefan und Michael waren relativ mittig gelegen aber mit gut Ausbreitungsplaneten um sie herum.

    Turn 1:
    Nahezu alle nehmen ihren ersten Einzugsplaneten und bauen dort eine Base. Nur bei mir gings (mal wieder) sofort ab.
    Ich entschliesse mich sofort für einen Angriff auf Philip da ich in meinem Heimatsystem sonst früher oder später gegen Tom und Philip per Z-Achse in der Mangel gewesen wäre. (3Zergs/2Hydra schlagen 2Marine/1Feuerfresser/1Ghost + die Base kaputt)

    Turn2:
    Ich baue auf den Trümmern der Marinebase eine 2te Basis was sehr gut ist da Tom (wie geahnt) sofort auf meinem HS landet und dort alles vernichtet. Philip betreibt die Flucht nach vorne und bewegt 2 Marines auf den Einzugplaneten wo er eine neue Basis errichtet.
    Sven, Michael und Stefan bauen spätestens jetzt ihre 2te Basis aus und forschen/verschieben.

    Turn 3:
    Tom advanced auf seinen 4ten(!) Planeten und verdient ab sofort 5VPs.
    Sven wagt einen Angriff auf Michaels Einzugsplaneten per Z-Achse und schafft es auf diesem Planeten einige Resourcen zu besetzen. Michael und Sven koexistieren nun auf diesem Planeten.
    Ich vernichten in einem 2ten grossen Angriff weitere 3 neue Marines und zerstöre wieder Philips letzte Basis und kann eine 6er Buildphase hinlegen.
    Michael und Stefan sind noch etwas mit regrouping und Forschung beschäftigt. Philip baut seine 3te Basis.

    Turn 4:
    Da Tom schon 10VPs hatte und 5 pro turn bekommt bricht sowas wie Panik aus und die Galaxis verbündet sich gegen den Overmind. Die Z-Achse zwischen meinem (von Tom besetzten) HS und seinem wird per Ereigniskarte verlegt und plötzlich hat der schlafende Riese Stefan(mit Trägern) Zugang zu Toms HS und beginnt die Invasion die jedoch dank Luftabwehr nicht auf die Basis direkt starten kann.
    Michael advanced zum 2VP Planeten von Tom und greift mit einigen Berserkern und Scouts an wird allerdings aufgehalten von eine Königin und einigen Hydras/Zerglingen.
    Ich vernichte zum dritten mal die Marinebasis und vertreibe die letzten 2 Marines auf ihr letztmögliches Feld.
    Sven schifft neue Truppen heran und plant eine weitere Offensive auf den VP des Kriegsplaneten. Tom geht also auf 15VPs hoch.

    Turn 5:
    Die letzten 2 Marines von Philip werden von mir vernichtet und ich falle in mein altes HS ein und vernichte 1 Zerg und eine Queen von Tom und besetze das erste Feld.
    Tom hat es geschafft eine quantitativ beachtliche Armee aufzustellen und wehrt Stefans Trägerangriffe auf seine Homebase ab. Sogar einen Gegenangriff führt er aus so das nur noch 1 Träger übrigbleibt.
    Michael schafft es diesmal das 2 VP System von Tom zu erobern (3 Scouts+1 Bersi+ 2 Angriffactions)
    Sven greift mit Raumjägern und etwas Kleingemüse den VP von Michael an und schafft es wieder nicht alle Verteidiger (Bersis und Dragoner) zu vertreiben.
    Stefan verstärkt seine Offensivarmee gegen Tom etwas halbherzig stellt allerdings eine beachtliche Armee im Zentrum der Galaxie auf von wo er Michael und mich bedroht.
    Tom geht also auf 18 und Michael und ich sind gleichauf bei 13…Stefan und Sven sind mit <7 VPs abgeschlagen.

    Turn 6:
    Da Tom immer noch automatisch gewinnt geht die Offensive erbarmunglos weiter und je Michael und ich greifen ein einzelnes VP Feld mit Doppelmove an. Ich vernichte 1 Queen und 3 Zerglinge (Mit Hydras/Zergs und eigener Queen)und erobere den VP. Michael tut dem gleich und vernichtet einige Hydras und Zerglinge.
    Stefan verdaddelt seinerseits die geplante Offensive gegen Michael durch einen fehlenden Transporter und landet stattdessen mit einem Arbiter und einem Scout auf einem meiner VPs.
    Sven schifft neue Truppen heran.
    Tom geht also mit nur noch 1VP auf 19 und Michael und ich mit 4VPs beide auf 17

    Turn 7:
    Svens Offensive ist mittlerweile ziemlich ausgewachsen mit 2 Forschungsschiffen, 2 Raumjägern und einigen Marines gelingt es schliesslich den hart umkämpften VP zu erobern.
    Ich veruche mit Mutalisken den Scout und den Arbiter zu vertreiben was dank Stasisfeld aber abgewehrt wird. Ein 2ter Angriff mit einem SelbstmordTerror glückt allerdings und ich bekomme meinen 5ten VP zurück. Tom erobert sogar mit einem Ultralisk noch einen 2ten VP zurück. Michaels Armee ist etwas ab vom Schuss und auch allgemein abgerüstet und so kann er in diesem turn nichts offensives mehr anrichten. Stefan geht es ähnlich.

    Gedanken zum Spiel:
    Es gewinne also ich knapp vor Tom und vor Michael. Es waren noch 8 Karten im EreignisDeck bis Phase 3 in welcher Sven und ich instantmässig gewonnen hätten.
    Ansonsten wäre noch zu erwähnen das auf der einen Hälfte der Galaxis (Tom, Philip und ich) 9 VPs zu vergeben waren und bei den anderen nur 5. Dadurch konnten Tom und ich immer gut sammeln.
    Desweiteren war die Ausrottung von Philip auch etwas Glück da er direkt rechts von mir sass und ich quasi immer als letzter meine Fightorder auf seine Bauorders setzen konnte. Weiterhin zerstörte ich im ersten Angriff halt alle Verteidiger was quasi der wirkliche Key war. Noch weiter konnte Philip nicht aus meinem Bereich „herausbauen“. Seine Flucht nach vorne war quasi genau in meine Arme statt von mir weg was einfach wegen Galaxiesetup nicht möglich war.
    Sven war ziemlich isoliert und hatte quasi keine Interaktion mit irgendwem ausser Michael was zwar erstmal gut klingt aber richtig Chancen auf den Sieg hatte er eigentlich dadurch nicht wirklich. Stefan entwickelte und baute viel und kam auch gewaltig an schaffte es aber kaum die Offensiven richtig gewinnbringend heranzutragen. Tom hatte so früh so viele Gebiete mit VPs das man sich quasi gegen ihn verbünden MUSSTE.
    Ich hatte meine guten VP Runden erst am Schluss (2×5) und Michael ähnlich wie ich immer 2,3 per turn und am Ende etwas mehr (ausser im letzten turn)

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.