Antwort auf: Rules clarification

Forum Forum Pathfinder 2nd Edition Rules clarification Antwort auf: Rules clarification

#17710
Ultra
Moderator

Grabbadi-Grap ist doch nicht ganz so einfach, auch als Monster! Hatte das also richtig aus meiner Forumsleserei in Erinnerung. Zwar liegt mir das Beastiary nicht vor, aber kurze Suche im Paizo Forum ergab folgendes:

Grab [one-action]
Requirements The monster’s last action was a success with a Strike that lists Grab in its damage entry, or it has a creature grabbed using this action.
Effect The monster automatically Grabs the target until the end of the monster’s next turn. The creature is grabbed by whichever body part the monster attacked with, and that body part can’t be used to Strike creatures until the grab is ended. Using Grab extends the duration of the monster’s Grab until the end of its next turn for all creatures grabbed by it. A grabbed creature can use the Escape action to get out of the grab, and the Grab ends for a grabbed creatures if the monster moves away from it.

Improved Grab, Improved Knockdown, or Improved Push [free-action]
The monster can use Grab, Knockdown, or Push (as appropriate) as a free action triggered by a hit with its initial attack. A monster with Improved Grab still needs to spend an action to extend the duration for creatures it already has grabbed.

Ein Monster was nur über Grab verfügt kann nach einem erfolgreichen Angriff zwar automatisch grabben (d.h. ohne erfolgreichen Athletics Check), es muß aber trotzdem eine Aktion dafür ausgeben. Außerdem kann es mit der entsprechenden Angriffsart solange nicht angreifen, wie es den grab aufrechterhält. Erst mit improved grab gibt es dann den grab for free.

Das ist jetzt für einen Warg nicht so prall, da er als natürlichen Angriff lediglich über das Maul verfügt, d.h. der grab ist eher zum Festhalten gedacht, damit das Opfer nicht weglaufen kann, z.B. Move, Attack, Grab. Weitere Vorteile daraus zu ziehen wird schwer, da er ansonsten nicht mehr angreifen kann (mit Außnahme von Swallow Whole gegen kleine Gegner). Im Gegensatz dazu könnte z.B. ein Zombie (Grab geht mit den Händen, weitere Angriffe dann über das Gebiß) schon leichter in der Genuss von „flat-footed“ kommen, da er zunächst grabben könnte um in der nächsten Runde dann zuzubeissen (Attacke (Hand), Grab und Attacke (Gebiß), Grab oder eine weiterere Attacke (Gebiß), falls er den Grab nicht verlängern wollte; Zombies haben nur 2 Aktionen die Runde) .