Antwort auf: Rules clarification

Forum Forum Pathfinder 2nd Edition Rules clarification Antwort auf: Rules clarification

#17596

Ultra
Moderator

Das Problem ist keinen Frust aufkommen zu lassen indem die Regeln sowohl im Encounter Mode als auch im Exploration Mode jeweils klar definiert sind, sowohl für die Monster als auch für uns, kann ja mal sein, daß unser Dieb zur Erkundung irgendwo hin schleichen soll. Irgendwie scheint es mir jedoch so, daß die Regeln nur im Encounter Mode gut funktionieren bzw. gut definiert sind.

Nehmen wir mal den Encounter Mode als Beispiel. Unser Dieb und ich befinden sich im selben Zimmer. Mein Char kann ihn sehen, d.h. Status „Observed“. Jetzt geht der Dieb hinter den Schreibtisch und versteckt sich erfolgreich (Stealth check Resultat schlägt meine passive Perception). Von nun an hat er Status „Hidden“ und behält diesen, solange meinem Char kein erfolgreicher Seek check gegen den Stealth DC gelingt. Mein Char kann alles machen was gegen „Hidden“ Gegner möglich ist. Nächste Runde schleicht der Dieb erfolgreich vom Schreibtisch unter das Bett (wieder Stealth check > passive Perception). Damit geht er auf Status „Undetected“ solange mir kein erfolgreicher oder kritischer Seek gegen den Stealth DC gelingt. Mein Char kann alles machen was gegen „Undeteced“ Gegner möglich ist, z.B. auf Verdacht einen Feuerball unter das Bett. In dieser Situation, d.h. durch Anwendung von Stealth im Encounter Mode alleine kann unser Dieb jedoch NIEMALS den Status Unnoticed bekommen, d.h. mein Char weiß immer, daß noch jemand mit im Raum ist und hat deshalb auch einen Anhaltspunkt aktive Seek actions zu versuchen.

Soooo, und jetzt kommt der leidige Exploration Mode und den irgendwie zu erreichenden Status „Unnoticed“. Ich schreibe an der Stelle explizit „irgendwie“, weil gemäß Beschreibung im (für den Encounter Mode geschriebenen) Skill kömmt man mit Stealth allaine meiner Meinung nach lediglich auf Status „Undetected“. Die Frage ist nun, wie werde ich überhaupt „Unnoticed“ und wie verliere ich diesen Status wieder? Und hier ist das Regelbuch für meine Begriffe erstaunlich unklar. Daß es den Zustand gibt (und geben muß) ist klar und er ist auch an der einen, oder anderen Stelle etwas beschrieben, z.B. bei dem Kapitel über Senses.

Meiner Meinung nach könnte es so funktionieren:

* Unnoticed (ohne Stealth) => auto-detect schon durch vague Senses, allerdings nur auf Status „Undetected“
* Unnoticed (mit Stealth) => Entweder PP oder Aktiver Seek check um auf „Undetected“ zu gehen.

Beispiel Geruch: Ein Raubtier liegt in der nächsten Senke vs ein Raubtier hat sich gegen den Wind angeschlichen.

* Undetected (ohne Stealth) => auto-detect schon durch imprecise Senses, allerdings nur auf Status „Hidden“
* Undeteced (mit Stealth) => Entweder PP oder Aktiver Seek check um auf „Hidden“ oder gar gleich auf „Observed“ zu gehen.

Beispiel Gehör: Ein Unsichtbarer läuft durch den Raum vs ein Unsichtbarer schleicht durch den Raum.

* Hidden (ohne Stealth) => auto-detect durch precise Senses, Status „Observed“
* Hidden (mit Stealth) => Entweder PP oder Aktiver Seek check um auf „Observed“ zu gehen.

Beispiel Sicht: Ein Räuber steht hinter einem Baum, jedoch nicht besonders getarnt vs der Räuber versteckt sich hinter seinem Baum.

Was uns allerdings zum nächsten, nicht besonders logischen Kapitel bringt, Senses. Es ist natürlich durchaus logisch, daß man einen Gegner auch dann noch bemerken kann, wenn man blind ist, zum Beispiel bei vollkommener Dunkelheit. Oder daß man einen Gegner selbst dann noch bemerken kann, wenn man blind und taub ist, zum Beispiel einen stinkenden Zombie. In diesem Sinne ist es logisch, und vorgesehen, daß die ungenaueren Sinne einen „Ausfall“ der genaueren Sinne zumindest teilweise kompensieren können.

Es ist jedoch nicht logisch, daß einem die „ungenaueren“ Sinne exakt nichts bringen, wenn der „Hauptsinn“ nicht gestört ist. Gemäß den vorhandenen Regelfragmenten und falls wir wirklich so spielen wollen ist es in so einer Situation de facto nämlich vollkommen egal, ob ich überhaupt einen zweiten, oder dritten Sinn besitze.

Wenn sich der „Unnoticed“ Gegner bei hellichtem Tag an den Ranger und seinen Hund anschleicht, dann bleibt ihnen unter Umständen nur die vom Sinn vollkommen unabhängige passive Perception. Und selbst wenn der Gegner nur „Undetected“ daherkommt ist es vollkommen egal, daß der Hund Scent hat. Ein eventueller Seek check wird zwecks „pinpointing“ stets den primären Sinn benutzen (meistens Sicht) und aktiv durchgeführt werden müssen.

Macht Wachhunde oder andere zur Wache eingesetzte Kreaturen in Golarion ziemlich sinnlos…